Was sind Aktien?

Aktie

Eine Aktie ist ein Wertpapier einer Aktiengesellschaft bzw. eines Unternehmens. Beim Kauf einer Aktie wird man Anteilseigner (Aktionär), man erhält einen Anteil des Unternehmens.

Aktien-Gesellschaft

Eine Aktiengesellschaft (AG) ist eine Kapitalgesellschaft, d.h. ein Unternehmen dessen Aktien an der Börse gehandelt werden. Das Grundkapital der AG wurde dabei in Einzelaktien zerlegt, welche den börsennotierten Wert der AG wiederspiegeln.

Die Gründung einer AG hat verschiedene Vorteile, z.B.:

  • Finanzielle Unabhängikeit: AGs finanzieren sich über den Verkauf von Anteilen. Durch eine Kapitalerhöhung, d.h. durch die Aufnahme neuer Aktionäre, kann neues Kapital beschafft werden.
  • Haftungsausschuss: AGs haften nur mit ihrem Gesellschaftsvermögen, d.h. mit den eigenen Aktienanteilen. Die Aktionäre haften wiederrum mit ihrer eigenen Einlage (z.B. im Falle einer Insolvenz).

Börse

Die Börse ist ein Handelsplatz bzw. organisierter Markt zum Handel von Wertpapieren wie Aktien oder Anleihen.

Weltweit gibt es viele Börsenplätze mit unterschiedlichen Öffnungszeiten. An dem wichtigsten deutschen Handelsplatz, der Frankfurter Börse, wird von 8:00 bis 20:00 Uhr gehandelt.

Investment-Fond

Ein Investement-Fond verwaltet das Vermögen der Investment-Gesellschaft bzw. der Anleger. Der Fond wird durch Fondmanager verwaltet.

Fonds haben den Vorteil, dass Anleger in verschiedene Aktien und Bereiche ohne tiefgreifendes Hintergrundwissen investieren können.

Ein Nachteil von aktiv verwalteten Fonds sind die Verwaltungsgebühren, welche im Verlgeich zu einem ETF deutlich höher ausfallen.

Es existieren verschiedene Arten von Investment-Fonds, weit verbreitet sind z.B. Index-Fonds oder Aktien-Fonds.

Index-Fond

Ein Index-Fond kopiert einen Börsenindex, wie z.B. der Deutsche Aktienindex (DAX) oder der Dow-Jones-Index aus den USA.

Ein DAX-Fond versucht beispielsweise den Leitindex DAX nachzubilden. Der Fond kauft dabei alle im DAX enthaltenen Wertpapiere im selben Verhältnis bzw. mit gleicher Gewichtung.

Aktien-Fond

Ein Aktien-Fond besteht aus Einzelaktien verschiedener Unternehmen, Länder oder Branchen. Mehrere Aktien werden gebündelt um eine Diversifikation bzw. eine Anlagestrategie zu realisieren.

Fonds werden von professionellen Fondsmanager verwaltet, welche über den Kauf und Verkauf der im Fond enthaltenen Einzelaktien entscheiden.

ETF

ETF steht für „Exchange Traded Fond“. Es handelt sich um einen Investment-Fond, welcher ähnlich wie eine Aktie direkt an der Börse gehandelt wird.

Ein ETF kopiert einen bereits bestehenden Index (wie z.B. den DAX). Dadurch reduziert sich der Verwaltungsaufwand. Aufwendige Analysen von Fondmanager entfallen und die Gebühren für Anleger sinken.

Seit ihrer Entstehung in den 1990er Jahren haben sich ETFs zu einem der beliebtesten Anlagenformen für private Anleger etabliert.


Kommentar verfassen